PNN Artikel 11.03.2023: Überlastete Lehrer: Eltern fordern mehr Entlastung bei Bürokratie

Überlastete Lehrer: Eltern fordern mehr Entlastung bei Bürokratie

Der Potsdamer Kreiselternrat fordert nach einer Umfrage, dass auch mehr Personal in den Schulverwaltungen bereitgestellt wird.

Lehrer an Potsdamer Schulen verbringen jede Woche viele Stunden Arbeit mit reinen Verwaltungsaufgaben. Zum Teil gehe es um zehn Stunden und mehr, die den Pädagogen an anderer Stelle fehlt, so das Fazit einer Umfrage des Kreiselternrats unter den dutzenden Schulen in der Stadt. Dabei habe man 46 Rückmeldungen erhalten, teilten die Elternvertreter am Freitag in einer Erklärung mit. „Herausgekommen ist ein Stimmungsbild, das zeigt, wie sehr sich die Lehrerinnen und Lehrer von nicht-pädagogischen Aufgaben belastet fühlen“, so das Gremium.

So würden Dokumentationen, Datenschutzbelehrungen und Reisekostenabrechnungen sehr viel Zeit kosten – die dann für die Unterrichtvorbereitung nicht mehr zur Verfügung stehe. „Wir bitte alle zuständigen Stellen in der Verwaltung, der Politik, dem Schul- und dem Bildungsministerium, sich dafür einzusetzen, dass die Schulen im Land Brandenburg mehr Verwaltungsfachkräfte erhalten“, fordern die Elternvertreter. So könne man ausgeschriebene Stellen, die nicht durch Lehrer besetzt werden können, auch umwidmen - damit sie für Verwaltungsfachkräfte offenstehen. Auch Schulsekretäre könnten durch Stundenaufstockungen weitere Aufgaben übernehmen.

Pressemitteilung des KER:
PM KER Potsdam_Mehr Zeit für Lehre.pdf (22,8 KB)

2 Likes